Home

Gewerbeverein-Roisdorf
Unternehmen aus der Region für die Region!

Herzlich willkommen in Roisdorf

Seit über 30 Jahren kümmert sich der Roisdorfer Gewerbeverein um die Belange der ortsansässigen Unternehmer, Einzelhändler, Handwerker, Großhandelsfirmen und Freiberufler. Als Mittler zwischen der Stadt Bornheim, den ortsansässigen Unternehmen und der Bürgerschaft arbeiten wir zielstrebig an der Verbesserung der örtlichen Infrastruktur. In den vergangenen drei Jahrzehnten erweiterte sich permanent unser Aufgabenfeld. Rund 66 Unternehmen sind derzeit bei uns aktiv.

Trinkwasser

­Ausschussmitglieder der Linkspartei verhelfen CDU und Grünen zur Mehrheit!

Trinkwasserpreis soll ab 2020 auf 1,89 Euro steigen.

Dietmar Paliwoda, Mitglied der Linksfraktion, begründete seine Zustimmung zum neuen kostenträchtigen Mehrbezug von WTV-Wasser damit, dass seine Fische im Aquarium sich über das weiche Wahnbachwasser freuen würden. Dies mag ja für einige Süßwasserfische zutreffen, dabei übersieht der Kollege aber, dass auch beim 50/50 Prozentmix das Bornheimer Trinkwasser wie bisher im mittleren Härtegradbereich (8,4° - 14° dH) bleiben wird. Nur der Wasserpreis verändert sich. Mit 1,89 Euro hätte Bornheim den teuersten Wasserpreis im Rhein-Sieg-Kreis und von den umliegenden Großstädten.

Der SPD-Antrag auf Rücknahme des zukünftigen 50% WTV-Wasserbezuges wurde von CDU, GRÜNEN und LINKEN mit 7 Nein- zu 6 Jastimmen der SPD, UWG und FDP Ausschussmitgliedern abgelehnt. Der Schlussakt folgt jetzt am 5. Dezember im Stadtrat.

Der ausführliche Artikel inkl. aller Anlagen zum Thema: Hier downloaden.

Presse zum Thema


Trinkwasser

Bornheimer Trinkwasser von guter Qualität, aber viel zu teuer!

Keine relevante Veränderung der Bornheimer Wasserhärte nach dem neuen Trinkwassermix, aber der Kubikmeterpreis soll ab 2020 auf 1,89 Euro steigen.

Unbemerkt von der Öffentlichkeit wurde in der jüngsten Bornheimer Betriebsausschuss-Sitzung der Bericht des Aachener Hygiene Institut Berg diskutiert.

Auch diesmal konnte, wie in all den vergangenen Jahren, die gute Qualität des Bornheimer Trinkwassers bestätigt werden. 

Im jetzt vorgelegten 2. Prüfbericht, nach der Veränderung des Trinkwassermix beträgt die Gesamthärte 2019: 12°. Im Jahre 2018 betrug sie 10° Deutsche Härte. Damit lag der Härtegrad nach der Umstellung in 2018 um 2,7° niedriger als im Jahre 2017 vor der Umstellung  und in 2019 gegenüber 2017 nur noch um 0,7° niedriger als vor der Umstellung auf den Mehrbezug des teuren angeblich weicheren Wahnbachwassers. Dies ist unserer Auffassung nach keine qualitative Veränderung und dafür sollen wir Groß- und Normalverbraucher ab 2020 jetzt nach zwei Jahren zusätzlich eingespeistes Wahnbachwasser (WTV) 17 Cent pro Kubikmeter genutztem Trinkwasser mehr an das Bornheimer Wasserwerk zahlen. 

Waren es bei der letzten Umstellung auf 40 Prozent WTV-Wasser 209.478 Euro Mehrkosten, die auf uns Verbraucher umgelegt wurden, werden es laut Wasserwerk jetzt noch einmal 133.840 Euro Zusatzkosten sein, die ab Januar 2020 an die Wasserwerkkunden weitergegeben werden. Insgesamt 343.318 Euro, ohne einen erkennbaren Nutzen für den Verbraucher.

Hier nutzen Stadtratsmitglieder die Monopolstellung des Wasserwerkes aus, um die beim Kauf entstandenen Mehrkosten eines  gleichwertigen Trinkwassers zu 100 Prozent an ihre Bornheimer Bürger weiterzuleiten. Keiner der Roisdorfer Gewerbevereinsmitglieder würde so schamlos eine marktbeherrschende Situation in unserer sozialen und freien Marktwirtschaftsordnung ausnutzen. 

Der ausführliche Artikel inkl. aller Anlagen zum Thema: Hier downloaden.


Sponsoring

Neue Sitzbänke in Roisdorf

Die von unserem langjährigen Mitglied Edgar Fischer (Fischer Regalsysteme) der Stadt Bornheim gespendeten Sitzbänke an der Essener Straße/Einmündung Blutpfad in Roisdorf und im Gewerbegebiet Bornheim-Süd wurden jetzt offiziell an die Stadt Bornheim übergeben. Uhrmachermeister und stellvertretender Gewerbevereinsvorsitzender Elmar Reiffert hat die Plaketten gefertigt, die im Beisein von Gisela Fischer Prediger, Gewerbevereinsvorsitzender Harald Stadler und Gregor Tollens (Umwelt- und Grünflächenamt, Stadt Bornheim) auf den Bänken fest montiert wurden.

Inhalt

Kontakt

Roisdorfer Gewerbetreibende e.V.
Kontakt: Harald Stadler
Pützweide 9
53332 Bornheim-Roisdorf
Tel.: 0 22 22 - 92 25 73
post@gewerbeverein-roisdorf.de

Mitglied werden

Beitrittserklärung

Impressum